Reiseleiter

Murat Demirel

Es vergeht kaum ein Tag. ohne das man etwas Positives oder Negatives über mein Land in Europa presse lesen kann. Türkei ist ein Land mit ständig sich wechselnde alltags Thematik. Doch ist es auch ein Land das man erst besser kennenlernt wenn man hier gewesen ist. Von der Objektivität der Presse in meinem Land und auch im Ausland über mein Land, bin ich nicht überzeugt.
Die 25 jährige Erfahrung und Umgang mit Anspruchsvolle Gäste hat mich belehrt, das In allen Quellen gelesen und geschnuppert zu haben es einem ermöglicht auch Verständnis zu schaffen für die Völkerverständigung. Oftmals ist es auch eine Herausforderung für den Reiseführer alt ansässige Klischees auszuwiegen mit Erkenntnissen die ein Reisender in meinem Land selbst sieht und erkundet. Wichtig ist Ihnen einen Fad auf Ihre Reise zu geben in dem Sie, Die Bausteine selbst zusammensetzen.
Dabei Stütze ich mich auf meine Orientalische Ruhe und Gelassenheit sowie dem Erzählkunst und Gastfreundlichkeit. Dieses was mir von meinem Kulturkreis angeboren ist, vereint mit Deutsche humanistische Schulbildung, anschliessend die Stattliche Reiseführer Lizenz als einer der jüngste Reiseführer bewegten mich zu einem weiteren Kunstgeschichtlichen Studium.
Die Moderne Vermittlung, Objektiv, spanend, kurzweilig und Humorvoll. Doch dennoch Inhaltlich der Schriftlichen Quellen gebunden. Das ganze Geschmückt mit Musik, Soziale Inhalte, Literatur zaubert Ihnen ein Schmunzeln ins Gesicht in der Stunde der Müssiggang. Dieser Anblick ist die Erfüllung und der Belohnung für einen Türkischen Reiseführer der, der Gastgeber ist.

Meine erste Begegnung mit Norwegen bzw. Norweger war bedingt der Fremdenverkehr. Noch während meines Studiums begleitete ich auch Norweger, die in die Türkei kamen. Ich sah in diesen Menschen, inspiriert durch die Literatur und Musik aus Norwegen die tollkühnen Entdecker. Abenteuer suchende Polarforscher, auf dem Gewässern mit ihren Drachenbooten ziehende raue Seeleute. Es erschien mir damals, als würden sie aus einer fernen Ecke Europas kommen. Mit ihrer klar und verständlich gesprochene Englisch, erzählten sie mir von der Schönheit ihrer Heimat. Von den schroff aufsteigenden Gebirge, tiefe Gebirgsseen, in denen man bis auf den Grund schauen kann. Flüsse und Bäche die aus Hunderten von Meter in die Fjorde fallen. Von den nicht untergehende Sonne im Sommer sowie lange dunkle Tage im Winter. Und noch viel mehr…

Oft dachte ich, sie übertreiben ! So ergab sich, infolge eines Erasmus Programms für mich die Gelegenheit mein erstes eigenes Bild von Norwegen zu machen. Mit der zunehmenden Nachfrage der Norwegenreisende und Norwegen Reisen über die Jahre kam ich zu der Erkenntnis.

Ich kann euch nur sagen, diese Nordmänner und Frauen sind auch bescheiden, wenn es um die Schönheit der grandiosen Landschaft ihrer Heimat geht. Vielleicht sind es auch die fehlenden Wörter, die es beschreiben könnten. Es gibt unzählige Orte in den man vor der Jahrmillionen alte Formgebung einer vollkommenen Landschaft Panorama im Stillen sein "ich" sucht. Edward Grieg versteht man plötzlich besser, warum dieser besessene Komponist so lange brauchte, bis er Norwegen in Noten erklingen ließ. Man fühlt sich mittendrin in; Knut Hamsuns's werk "Segen der Erde". Liv Ullmann schwärmte in ihren Memoiren Wandlungen über ihr Heimatland. „Die Landschaft ist so schön, dass es innerlich schmerzt“,  Da dieser innerliche Schmerz, weder in Bildern noch in der Literatur oder in Beschreibungen nach zu empfinden ist. Sollte man unbedingt einmal in Norwegen gewesen sein. Damit man die Dimensionen dieses empfinden, mit dem Licht, Luft und Duft vor Ort erlebt.

  •  In erste Linie arbeite ich mit dem Reiseveranstalter Studiosus.

  •  Ausserhalb der Jährlichen exklusiv Studiosus Reise Termine, begleite ich Privat und Incentive reisen nach Übereinkunft.

  • Auch als Reise Organisator und Routen planer stelle ich mein Langjähriges wissen nach Übereinkunft zu Ihre Verfügung.

 

error: Der Inhalt ist nicht zu Kopieren !!